Allgemeine Informationen zum Inline Sport

beim SC Schönwald

Der Inline Sport ist noch eine sehr junge Sportart im SC Schönwald. Diese hat aber in Schönwald trotzdem schon eine längere Geschicht. Carsten Droll, Peter Silberer und Jochen Schwer haben die damalige Randsportart nach Schönwald gebracht. Anfangs war es nur diese Gruppe, die an einigen Rennen teilnahm.

Nach einigen Jahren haben sie es gemeinsam mit der Tourist-Info und dem Skiclub geschafft im Jahr 1999 den 1. Inline-Slalom Cup nach Schönwald zu bringen. Am Mühlenberg wurde das Rennen gemeinsam mit einem Sprungwettbewerb ausgetragen. Gleich im ersten Jahr waren die Schönwälder fasziniert von dem Sport.

Die Renngruppe wuchs in den Folgejahren immer weiter an und auch die Alpine Rennmannschaft beteiligte sich am regelmäßigen Training. Man erkannte da schon, dass der Inline-Slalom sehr eng mit dem Slalom im Winter verwandt ist. Noch weitere zwei mal wurde der Inline-Slalom Cup am Mühleberg ausgetragen, bevor man wegen der Sicherheit auf die Skirollerstrecke ins Weißenbachtal ausweichen musste.

Immer mehr verinnerlichte sich das Inline-Training in das Sommertrainingsprogramm der Alpinen. Alexander Schätzle übernahm dann im Jahr 2001 die Leitung auch im Inlinebereich. Damit wurde dieser Bereich komplett in den alpinen Sektor übernommen.

 

Heute nimmt die Mannschaft nur noch selten an Inline Wettkämpfen teil. Viel wichtiger ist aber für uns Alpinen das regelmäßige Inlinetraining im Sommer. Erfolge zahlen sich im Winter regelmäßig aus.