Archiv 2005/2006

Archiv 2006/2007

Archiv 2007/2008

Archiv 2008/2009

+++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++

-----------------------------

Katrin Göppert und Maximilian Hug beim Deutschlandpokal

Katrin Göppert und Maximilian Hug starteten am Wochenende 23./24.01.2010 beim Deutschlandpokal in Steinach/Thüringen. Zwei Slaloms waren am Samstag und Sonntag geplant, aber leider lief für die beiden vor allem am Samstag nicht alles nach wie geplant. Gleich im ersten Lauf war für beide Endstation und es hieß volle Konzentration auf den Sonntag.

Dort lief es dann für beide besser und im ersten Lauf sahen beide die Zielflagge. Katrin lag nach dem ersten Durchgang auf Rang 6 und hatte dann im zweiten Lauf das Podest als Ziel ausgegeben. Mit einer engagierten Fahrt fuhr sie 3. beste Laufzeit. Leider reichte es nicht ganz auf das Podium, aber mit Rang 4 war sie am Ende sehr zufrieden. Maximilian Hug freute sich über den 6. Gesamtrang. Nach einem perfekten ersten Lauf passierte ihm im zweiten Durchgang leider wenige Tore vor dem Ziel ein Steher, welcher ihm ein noch besseres Abschneiden verhinderte. Trotzdem war es für beide ein Ergebnis für das Selbstvertrauen, welches ihnen in den nächsten Wochen noch helfen wird.

-----------------------------

Podestplatz beim Landescup in Oberjoch

Ein Wochenende zum lernen und mit vielen neuen Erfahrungen konnten drei Sportler in Oberjoch erleben. Auf der sehr anspruchsvollen und eisigen Piste im Allgäu wurde unseren Sportlern Luca Wöhrle, Olivia Aliprandi und Janik Kuzey alles abverlangt. Das Rennen war ein DSV-Schülerpunkterennen und dafür hatten sich die drei qualifiziert. Viel Mut mussten sie vor allem aufbringen sich den Steilhang hinunter zu stürzen.

Am Samstag, 23.01.2010 stand zunächst der Riesenslalom an hierbei war vor allem für Olivia ein guter Tag. Zunächst noch etwas verhalten, dann aber im zweiten Lauf sehr engagiert erreichte sie den 3. Rang in der Schülerklasse 12. Für Janik war es leider ein schlechter Start in das Wochenende und er schied nach einem Innenskifehler schon am 8. Tor aus. Luca hatte ebenfalls noch etwas Respekt vor der Strecke und musste sich mit dem 38. Platz begnügen.

Anders erging es ihm dann aber am Sonntag, 24.01.2010 im Slalom. Nach zwei tollen Slalomläufen erreichte er das Ziel als 22. und war damit sehr zufrieden. Auch Janik sah die Zielflagge und wurde am Ende 34. Olivia war zwar nicht ganz so erfolgreich wie noch am Samstag, war aber mit dem 6. Rang am Ende ebenfalls zufrieden.

-----------------------------

Erfolge bei einem riesen Teilnehmerfeld

Beim 2. Rennen zum Wäldercup 2010 am Sonntag, 24.01.2010 in Urach war wiedermal ein riesen Starterfeld angetreten. Über 250 Teilnehmer waren an den Sägenhoflift in Urach gekommen. Dabei waren auch 35 Teilnehmer aus Schönwald. Endlich war die komplette Mannschaft mal wieder versammelt und konnte gemeinsam Rennen fahren. Vor allem für die jüngsten waren es die ersten Wettkämpfe in diesem Winter.

Durch die Bank waren tolle Leistungen dabei und jeder zeigte sein Können. Die Trainer waren wirklich mit allen Sportlern sehr zufrieden und waren froh, dass alle so toll gefahren sind. Vom Jüngsten bis zum Ältesten konnte es sich wirklich sehen lassen, mit welch toller Technik die Kids und Jugendlichen den Hang hinunter rasten.

In der jüngsten Schülerklasse war Sanja Kienzler bei den Mädchen unsere erste Starterin. Als eine der jüngsten wurde sie nach einer tollen Fahrt 7. Unsere weiteren Youngster waren Timo Fehrenbach, Lukas Klausmann und Jakob Huschle. Alle drei Starteten bei den Buben in der Schülerklasse 8. Timo erreichte mit Rang 21 und Lukas mit Rang 19 das Ziel. Jakob konnte sogar bis auf Platz 2 vor fahren und ließ es richtig krachen. 

In der S10 waren es bei den Mädchen Annalena Dorer und Tia Kern, die für unseren Verein starteten. Annalena zeigte sich stark verbessert und war mit Platz 13 sehr zufrieden. Tia Kern zeigte sich ebenfalls verbessert gegenüber dem Auftakt in Waldau und gewann die Schülerklasse. Bei den Buben gingen fünf Schönwälder auf die Piste. Hier sorgte Noah Gasche für das Staunen aller Zuschauer. Trotz Sturz belegte er mit nur wenigen Hundertstel Sekunden Rückstand den 2. Platz in dieser heiß umkämpften Schülerklasse. Marcus Thurner war zunächst mit dem 7. Platz nicht ganz zufrieden, als er dann aber den geringen Zeitabstand zur Spitze sah, zeigte er sich kämpferisch "das hol ich mir das nächste mal". Auch Fabian Fehrenbach (11.) und Elias Klausmann (17.) konnten durch tolle Läufe überzeugen. Dominik Fichter hatte leider etwas Pech nach seinem Sturz.

Celine Gasche auf Platz 2, Sophie Hug knapp auf Rang 4, Constanze Etowski mit starker Leistung und Celine Salerno 15. Platz - so die Bilanz der "Golden Girls" in der Schülerklasse 12 weiblich. Ein tolles Gespann, dass sich sicher noch weiter steigern wird im Laufe des Winters.

Bei den Buben zeigte Nico Kienzler mit Platz 6 aufsteigende Form und auch Timo Klausmann (7.) zeigte durch einen engagierten Lauf, dass er eigentlich ganz vorne mitmischen kann. Ein Fehler im Steilhang verhinderte aber eine bessere Platzierung.

Bei den Mädchen in der Schülerklasse 14 war es hingegen wieder ganz eng. Sophia Etowski (3.) hatte diesmal die Nase vorn vor Franzi Martin (4.) und Tülin Kuzey (5.). Ambra Glück hatte etwas Pech und konnte aufgrund ihres Magen-Darm-Infektes nicht die volle Leistung zeigen. Platz 11 am Ende für sie. Marina Hug schied leider nach einem Sturz kurz vor dem Ziel aus.

Michael Fichter belohnte sich endlich einmal selbst mit dem 3. Rang für das viele Training und den vielen Einsatz. Knapp dahinter musste sich Sebastian Schwer mit Rang 4 geschlagen geben. Claudio Aliprandi (8.) und Felix Schilli (9.) landen im Mittelfeld und zeigen nach ihren Verletzungen ansteigende Form und komplettieren das S14 Ergebnis.

In der Jugend 16 landeten Lisa Burger (2.) und Alexander Hug (3.) auf dem Podest und tankten Selbstvertrauen für die nächsten Rennen. Miriam Dold schied leider nach toller Fahrt aus. Auch Elias Dold war mit Platz 11 sehr glücklich und zeigte tolle Schwünge.

Bei den Herren starteten Mathias und Axel Schätzle. Platz 3 und 4 hießen am Ende ihre Ergebnisse. Vor allem Axel zeigte mit einer Drehung im Steilhang seine Köperbeherrschung, dass er ohne Sturz noch das Ziel erreichen konnte.

Ein toller Wettkampf, wo es allen wieder sichtlich Spaß machte mit der großen Gruppe unterwegs zu sein. 

-----------------------------

Gute Ergebnisse beim DSV-Punkterennen in Zöblen

 

Während einige Läufer in Mellau und andere in Wien unterwegs auf Skirennen waren, kämpften drei weitere Jugendliche in Zöblen um wichtige DSV-Punkte. Miriam Dold, Maximilian Hug und Sven Hildbrand waren unsere Sportler bei diesem Wettkampf.

 

Nachdem der Riesenslalom nur für Sven Hildbrand mit Platz 8 positiv endete waren dann alle drei Sportler beim Slalom am Sonntag deutlich erfolgreicher. Miriam Dold wurde mit Platz 4 nach zwei sehr ansprechenden Läufen belohnt. Auch Maximilian Hug fand die Ideallinie und feierte mit Platz 6 seinen bisher besten Erfolg in diesem Winter. Sven Hildbrand bestätigte mit Platz 11 ebenso seine gute Form.

-----------------------------

Luca Wöhrle und Olivia Aliprandi fahren in die Top10 bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften

 

In Mellau im Bregenzerwald fanden am Wochenende 15.-17. Januar 2010 die Schülermeisterschaften des Landes Baden-Württemberg statt. Qualifiziert hatten sich für diesen Wettkampf auch fünf Sportler unseres Vereins. Insgesamt drei Rennen wurden ab Freitag ausgetragen. Zwei Riesenslalom und ein Slalom Wettbewerb standen auf sehr anspruchsvollen Rennpisten an.

 

Im Riesenslalom am Freitag landete Luca Wöhrle gleich den ersten Paukenschlag mit Platz 9. Damit hatte sicher keiner gerechnet. Auch Janik Kuzey konnte mit Platz 15 in der Schülerklasse 12 überzeugen.

Am Samstag war es dann Olivia Aliprandi, die mit Platz 4 nur knapp am Podest vorbeischrammte. Und auch Janik Kuzey bestätigte mit Platz 16 seine gute Form.

Der Abschluss bildete der Slalom am Sonntag. Hier konnten vor allem Franziska Martin und Sophia Etowski beweisen, dass auch ihre Leistungskurve nach oben zeigt. Mit den Plätzen 15 und 19 waren beide sehr gut dabei. Olivia Aliprandi landete wiederum in der TOP10 und wurde 6. Auch Luca Wöhrle konnte mit Platz 12 ein tolles Wochenende erfolgreich abschließen.

-----------------------------

Katrin Göppert und Lisa Burger schnuppern internationale Rennluft

 

Die Entwicklung von Katrin Göppert und Lisa Burger reicht nun sogar schon bis auf die internationale FIS-Ebene. Beide Sportlerinnen des SC Schönwald konnten bei den FIS-Rennen in Wien und Turnau überzeugen. Vier Tage hintereinander hieß es für die beiden sich gegen international erfahrene Konkurrenz durchzusetzen. Plötzlich ging es gegen Läuferinnen aus dem Europacup und gegen Konkurrenz welche bis zu 10 Jahre älter war.

Mit den Plätzen 12 und 19 im Slalom und 28 und 32 im Riesenslalom war es für Katrin eine erfolgreiche Premiere in dieser für sie doch noch „neuen Welt“.

Auch für Lisa war es eine gelungene Vorstellung mit Platz 17 im Slalom und den Plätzen 23 und 28 im Riesenslalom. Beiden wünschen wir weiterhin viel Erfolg!

-----------------------------

Schönwälder bei Deutschlandpokal Rennwoche in Seefeld

 

Gleich nach der Neujahrsfeier ging es für vier Jugendliche unseres Teams zur Rennwoche nach Seefeld, wo insgesamt 4 Deutschlandpokal-Wettbewerbe und 2 DSV-Jugendcups für die Sportler anstanden.

Miriam Dold, Katrin Göppert, Lisa Burger und Maximilian Hug hieß unser Aufgebot. Höhepunkt war sicherlich der Podestplatz von Lisa Burger mit Platz 3 im Slalom. Auch Katrin Göppert und Maximilian Hug überzeugten mit mehreren TOP 6 Plätzen.

Die weiteren Ergebnisse zeigen außerdem das tolle Abschneiden bei diesen Wettkämpfen.

 

-----------------------------

Gesamte Mannschaft beim 1. Wälderpokal-Rennen in Waldau am Start

 

Endlich ging es los! Die vielen Wochen des harten Trainings und der Vorbereitung haben sich gelohnt. In Waldau ging es beim 1. Wälderpokal-Rennen der Saison wieder los und alle freuten sich auf den Saisonauftakt.

Mit 30 Läufern stellte der SC Schönwald wieder die größte Gruppe an diesem Tag. Aber nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ konnten unsere Sportler überzeugen. Gleich 8 Podestplätze und 3 Klassensieger konnte unsere Mannschaft stellen. Zudem konnte mit Katrin Göppert noch die schnellste Dame des Tages gestellt werden. Klassensieger wurden Noah Gasche, Janik Kuzey und Katrin Göppert. Außerdem auf dem Podest landeten Sophie Hug, Celine Gasche, Franziska Martin, Tia Kern und Miriam Dold. In der Mannschaftswertung belegte unser Verein den 4. Rang. Auch die weiteren Ergebnisse unseres Vereins ließen sich sehen:

Jakob Huschle          7.

Elias Klausmann      12.

Fabian Fehrenbach 13.

Dominik Fichter        16.

Jessica Faller           7.

Constanze Etowski 10.

Celine Salerno          13.

Timo Klausmann      5.

Sophia Etowski        4.

Tülin Kuzey                5.

Marina Hug               8.

Ambra Glück             9.

Claudio Aliprandi     4.

Sebastian Schwer    5.

Michael Fichter         6.

Felix Schilli                8.

Lisa Burger                5.

Alexander Hug          7.

Maximilian Hug         4.

Oliver Masny             8.

-----------------------------

Olivia rast zur Bestzeit

 

Bei den DSV-Schülerpunkterennen am 09./10. Januar schaffte es Olivia Aliprandi gleich zweimal auf das Podest. Mit einer tollen Leistung sicherte sie sich den Sieg im Riesenslalom und wurde im Slalom am Sonntag wiederum mit Platz 2 belohnt. Im Sog des Erfolges ließen sich auch Janik Kuzey und Luca Wöhrle mitziehen. Beide waren im Slalom mit den Plätzen 7 und 5 in den Top10. Auch Sophie Hug (Platz 12 im Slalom), Sophia Etowski (Platz 12, Riesenslalom), Sebastian Schwer (Platz 12/RS, Platz 15/SL) und Claudio Aliprandi (Platz 14, Riesenslalom) kratzten an den Top10 Plätzen.

-----------------------------

Startschuss mit Eröffnungsrennen in die neue Saison

 

Für die Läuferinnen und Läufer welche DSV-Schülerrennen fahren dürfen ging es am 19./20.12.2009 los mit der neuen Saison. Bei eiskalten Temperaturen waren es sehr schwierige Bedingungen auf der Eispiste am FIS-Hang am Feldberg.

Trotzdem gelang der Mannschaft ein guter Start in den neuen Skiwinter. Olivia Aliprandi landete mit jeweils Platz 2 im Riesenslalom und Slalom zweimal auf dem Podest. Janik Kuzey (7./8.), Sophia Etowski (10./8.), Luca Wöhrle (5.) und Celine Gasche (8.) landeten alle unter den TOP10 in ihren Altersklassen. Auch Tülin Kuzey, Franziska Martin und Claudio Aliprandi schrammten an den TOP10 Plätzen. Insgesamt also ein toller Auftakt in den Skiwinter 2009/2010.

-----------------------------

Letzte Vorbereitung auf den Saisonauftakt

Lange geht es nicht mehr dann starten auch die Schüler in die neue Skisaison. Damit alle gut gerüstet sind auf die ersten Rennen absolvierten die Schüler 12 und 14 nochmal einen Schneelehrgang in Andermatt in der Schweiz. Mit dabei waren auch einige Jugendliche aus der Mannschaft. Zwei Tage wurde kräftig Slalom trainiert bei tollen Bedingungen. Aber auch abseits der Piste konnte im Tiefschnee gebadet werden. Dies nutze die Gruppe natürlich auch dafür die allgemeine Skitechnik zu verbessern. Mit dabei waren auch die Trainer Axel und Alex Schätzle.

-----------------------------

Eisige Weihnachtsfeier macht allen Spaß

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier am 05.12.2009 war es sehr frostig und eisig für die Sportler, Trainer und einige Eltern. Es ging in die Eishalle nach Schwenningen. 

Dort konnten sich alle auf den Schlittschuhen austoben. Viele hatten damit keinerlei Probleme und legten gleich flott los. Andere taten sich zunächst noch etwas schwerer und landeten öfters noch schmerzhaft auf dem "Hinterteil". Aber es ging nicht lange, da klappte es bei allen sehr gut.

Auf jeden Fall hatten alle eine Menge Spaß und es wurde kräftig gelacht. Es wurde in der Schlange oder in Gruppen gefahren. Manche ließen es auch sehr schnell angehen und konnten nur durch die Bande gebremst werden.

Über zwei Stunden ging der Spaß in der Eishalle und danach hatten alle kräftigen Hunger. Es ging ins XXL-Restaurant wo XXL-Schnitzel und XXL-Burger auf die Sportler warteten. Hier wurde kräftig zugegriffen und alle ließen es sich gut schmecken. 

Ein schöner Tag mit tollen Erlebnissen, was unsere Gruppe sicherlich wieder toll zusammenschweißt! 

-----------------------------

Pech bei ersten FIS-Rennen

Ihr erstes FIS-Rennen in dieser Saison durfte Lisa Burger bestreiten. Aufgrund ihrer tollen Leistungen im Vorjahr und der tollen Premiere beim Auftakt beim Schwabenpokal machte sie sich auch hier Hoffnungen auf gute Ergebnisse. Leider aber erwischte sie ein raben schwarzes Wochenende und schied an beiden Tagen leider aus. Die Saison ist aber ja gerade erst los gegangen, noch viele Möglichkeiten für sie um sich auszuzeichnen.

 

-----------------------------

Guter Saisonstart für die Jugendlichen Rennläufer

Am Wochenende 28./29.11.2009 starteten fünf Jugendliche unseres Vereins in die neue Wintersaison. Beim traditionellen Schwabenpokal im Kaunertal gingen Miriam Dold, Lisa Burger, Katrin Göppert, Alexander Hug und Maximilian Hug für unseren Verein an den Start. An beiden Wettkampftagen war ein Riesenslalom vorgesehen. Am Samstag erwischten Lisa und Katrin zunächst einen sehr guten Start und lagen nach dem ersten Durchgang auf dem 3. und 6. Gesamtrang. Maximilian erwischte nach seiner schweren Verletzung auch einen guten Start und belegte einen Rang im Vorderen Mittelfeld. Miriam Dold und Alexander Hug schieden leider schon im ersten Durchgang nach sehr guten Läufen aus. Leider erging es Maximilian im 2. Durchgang auch nicht besser und ein Schlag am 12. Tor machte ein Weitermachen aufgrund von Schmerzen im verletzten Bein unmöglich. Lisa Burger konnte den 6. Gesamtrang und 2. Platz in der Jugend 16 heimfahren. Katrin rutschte aber ebenso wie Katrin noch einige Plätze ab und wurde am Ende 12. in der Gesamtwertung und 5. in der Jugendklasse. Aufgrund der gezeigten Leistungen konnten aber alle mit diesem Tag zufrieden sein.

Das Rennen am Sonntag musste aufgrund von starkem Wind abgesagt werden, weil dadurch kein Liftbetrieb möglich war.

 

-----------------------------

Fit für die Rennpiste
Über den Sommer und Herbst hinweg haben sich die Rennläufer unseres Vereins wieder mit viel Einsatz und Engagement für den kommenden Skiwinter vorbereitet. Viele Aktionen wurden eingelegt zum normal stattfindenden wöchentlichen Training. Die Trainer haben sich dabei wieder sehr viel einfallen lassen und haben interessantes und spaßiges auf die Beine gestellt.
Schon im Mai ging es für einen Großteil der Gruppe eine Woche ins Zillertal um am Hintertuxer-Gletscher zu trainieren. Dort wurde aber auch Abseits der Pisten einiges geboten. Hallenbadbesuch, Kick-Turnier und Freibad waren hier nur ein kleiner Teil.

 

Danach wurden die Skier erstmal in die Ecke gestellt und es wurde fleißig Kondition trainiert. Ob auf Inlinern, auf dem Fahrrad, beim Beach-Soccer, beim Crosslauf, auf der Laufbahn, in der Halle oder im Freien ständig wurde etwas geboten.

Nach der Sommerpause wartete dann der Kondi-Lehrgang in Gutach auf die Kids und Jugendlichen. Bei herrlichem Sommerwetter konnte 3 Tage im schönen Gutachtal trainiert werden. Hier wurde vor allem viel Kondition gebolzt und es schweißte die ganze Gruppe richtig gut zusammen.

 

Eine Fahrradtour im September, mit der gesamten „Alpin-Familie“ war ebenso ein schönes Erlebnis wie der ausgerichtete Kondiwettkampf für den Bezirk III in der heimischen Sporthalle.

 

Schanzentraining auf der Schanzenanlage unseres Skiclubs war eine neue ganz tolle Erfahrung.

 

Skitechnisch ging es im Herbst Anfang Oktober erstmalig wieder auf die Skier. Nach Amnéville in Frankreich führte es die Gruppe. Europas längste Skihalle war wieder ein tolles Erlebnis für alle Sportler.

 

Die Aktionen und das abwechslungsreiche Training hörte für die Sportler aber nicht auf. Soccerhalle, Schießtraining und gleichzeitiges Konzentrationstraining mit dem Schützenverein standen auch im Oktober noch auf dem Programm. Die Abwechslung ist es was den Kindern so Spaß macht bei uns. Kein Training ist wie das andere, jedes Training bringt neue spannende Einflüsse. So auch das Fitnesstraining mit Sabine Aliprandi und Manuela Duffner. Die beiden Fitness-Coaches heizten der Gruppe so richtig ein und übernahmen im November das Fitness- und Krafttraining mit den Schülern und Jugendlichen.

 

Der Höhepunkt der diesjährigen Vorbereitung war aber sicher wieder der Lehrgang in Sölden. Hier gab es die Stars wieder zum anfassen und es konnte reichlich Autogramme besorgt werden. Was die Stars auf der Piste vormachten, versuchten die Sportler dann die folgenden Tage im Training nachzumachen. Vier herrlich sonnige Tage mit viel Schnee konnten alle auf dem Retten- und Tiefenbachferner erleben. Ein besonderes Erlebnis in jedem Jahr, weil bei diesem Lehrgang auch wieder viele Eltern mit dabei waren. Einfach ein super Erlebnis!

 

Noch ist die Vorbereitung nicht abgeschlossen. Die Sportler warten noch gespannt, was die nächsten Wochen noch so alles kommen mag. Weihnachtsfeier, weitere Schneetage und natürlich das wöchentliche Training steht weiterhin an.

-----------------------------